Slow Motion / Zeitlupe erstellen (3 einfache Effekte) – Premiere-Pro-Tutorial

In diesem Tutorial in zeige ich euch 3 einfache Möglichkeiten, wie ihr in Adobe Premiere Pro eine Zeitlupe bzw. einen Slow-Motion-Effekt erstellen und so euer Video verlangsamen könnt. Hierbei möchte ich vor allem Film-Einsteigern etwas beibringen.

Eine reine Verlangsamung ist über den Geschwindigkeit/Dauer-Menüpunkt bei einem Clip einfach zu erstellen. Wichtig ist hierbei, dass das Ausgangsmaterial am besten mit mind. 50 oder 60 FPS (Frames per Second, Bilder pro Sekunde) aufgenommen wurde. Wenn nach der Geschwindigkeitsreduktion die FPS-Zahl unter 24 liegt und das Video laggt, dann am besten mit Optical Flow (Optischer Fluß) arbeiten, um ein Ruckeln zu vermeiden.

Als kreativeren Einsatz kann man mit sog. Speed Ramps arbeiten. Damit kann man mitten in einem Clip die Geschwindigkit smooth erhöhen und verringern. Dies kann man auch nutzen, um z. B. das Video stehen zu lassen und dann Rückwärts abzuspielen.

Ich verwende für das Tutorial Adobe Premiere Pro CC 2018. Diese einfachen Slow Motions kann man jedoch auch mit früheren Versionen der Creative Cloud oder natürlich mit der Creative Suite (Adobe CS) erstellen.

Dieses Video ist auf Deutsch. I speak german in this tutorial.

neueres Video älteres Video